My Privilege Login

AnreisedatumN° PersonenN° Nächt
Ein Nachkomme der Alten Rebe findet neues Zuhause vor dem Weinhotel Mond in Šentilj

Šentilj v Slovenskih Goricah, 1. April 2017

Das Hotel Mond ist das erste Hotel der Welt bei dem ein Nachkomme der ältesten Rebe der Welt wächst. Auch die Gemeinde Šentilj freut sich über diese Neuheit, denn dieses Edelreis ist der erste Nachkomme der Alten Rebe in der Gemeinde. Im Mond werden schon fleißig Pläne geschmiedet, wie die slowenische und österreichische Weinstraße mit neuen touristischen und Weingeschichten verbunden werden könnten.

„Mit heutiger Pflanzung des „Alte-Rebe“-Edelreises wird noch eine Weingeschichte geschrieben und der Wein zieht sich weiter als roter Faden durch das gesamte Projekt des 4-Sterne-Hotels Mond. Ich kann mit Stolz sagen, dass wir das erste Hotel der Welt sind, bei dem ein Nachkomme der Alten Rebe wächst.“ Mit diesen Worten begrüßte Ahac Pinter, Leiter des Spiel- und Unterhaltungszentrums Mond, die versammelten Gäste. Auch Vertreter und Einwohner der Gemeinde Šentilj freuen sich darüber, denn dieses Edelreis ist gleichzeitig auch der erste Nachkomme der Alten Rebe in der Gemeinde.

Lokale Weinerlebnisse sind das Leitthema des modern konzipierten Hotels Mond und stellen einen bedeutenden Wettbewerbsvorteil dar. Diese Weinerlebnisse werden im Mond überlegt mit komfortablen Unterbringungsmöglichkeiten, Wohlfühl-Dienstleistungen, Spitzenkulinarik, Unterhaltung und Glücksspiel sowie verschiedenen Lösungen für geschäftliche Veranstaltungen und Kongresse verbunden. So werden für die Gäste ganz spezielle weinangehauchte touristische Inhalte entwickelt. Unter anderem ist schon für Mitte April die Einführung spezieller touristischen Pakete geplant, in denen auch Hop-on/Hop-off-Fahrten mit Kellerführungen und Weinverkostungen bei den Winzern entlang der slowenischen und österreichischen Weinstraße enthalten sind.

Die festliche Pflanzung wurde im Mond sorgfältig vorbereitet und für den Nachkommen der Alten Rebe wurde zusammen mit dem Mariborer Stadtwinzer Stane Kocutar ein geeigneter Standort ausgesucht und vorbereitet, neben zwei Rebstöcken der Sorten Welschriesling und Sauvignon, die bei der symbolischen Grundsteinlegung für das neue Hotel Mond gepflanzt worden sind. Dieser Pflanzung haben damals zahlreiche slowenische und österreichische Winzer beigewohn. Der Standort der Reben wurde entsprechend in slowenischer und deutscher Sprache gekennzeichnet. Bei der Pflanzung des „Alte-Rebe“-Edelreises waren auch der zweite Bürgermeister der Stadt Maribor Zdravko Luketič, der Bürgermeister der Gemeinde Šentilj Štefan Švab und die Mariborer Weinkönigin Kaja Šerbinek anwesend. Für den musikalischen Willkommensgruß sorgten die Mitglieder der kleinen Blaskapelle Neuvirtovi Štajerci und alle versammelten Gäste konnten sich auf einen Toast und anschließende kleine Feier in der Weinbar im Mond freuen.

Der Nachkomme der Alten Rebe, der Sorte Schwarzsamtene oder Blauer Kölner, hat so sein neues Zuhause gefunden und die Verantwortlichen im Mond Zentrum versichern, dass er bald noch mehr Gesellschaft bekommt. Ahac Pinter, Leiter des Spiel- und Unterhaltungszentrums Mond, erzählte, dass schon Ende Mai mit Hilfe einiger treuer Gäste der neue Mond Weinberg angelegt wird. Jeder Gast wird einen eigenen Rebstock pflanzen und somit sein Pate werden.


Lavra Peršolja Jakončič
Vorstandskabinett
Management Board Office



ZURÜCK -